Konzept

Zielsetzung



Die Erziehungsarbeit der Eltern möchten wir entlasten, ergänzen und unterstützen und den Schülerinnen ein zweites Zuhause bieten. Basis dafür ist eine offene und vertrauensvolle Kooperation zwischen Eltern und Tagesschule.

Grundlage der Erziehung der Jugendlichen auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden bilden christliche Werte nach den Grundsätzen Maria Wards, die sich sehr für eine gleichberechtigte Stellung der Frau in der Gesellschaft engagiert hat. Wichtige Ziele sind:


  • Das Lernen lernen
  • Selbstständig werden
  • Konflikte bewältigen
  • Rücksichtnahme üben
  • Gemeinschaftsfähigkeit fördern
  • Selbstbewusstsein entwickeln
  • Religiöse Werte vermitteln

Freizeit


Nach dem Mittagessen haben die Schülerinnen die Möglichkeit sich körperlich „auszutoben“ oder zu entspannen. Zur Verfügung stehen hierbei


  • ein Schulhof
  • Turnhalle
  • Einräder
  • Balancier- und Jongliergeräte
  • Tischtennisplatten
  • Freizeiträum
  • Meditationsraum
  • Karten- und Brettspiele
  • Internetzugang sowie eine Bücherecke.

Wer Lust hat, kann auch während dieser Zeit an bestimmten Tagen mit Freundinnen in die Stadt gehen, wenn die Eltern dem zugestimmt haben.
Danach beginnt die Studierzeit.
Einrad



Hausaufgaben


Ein großer Vorteil besteht im Miteinander-Lernen in der Gemeinschaft. Nicht nur der geregelte Ablauf in der Tagesschule, sondern auch gegenseitige Motivation unter den Schülerinnen können zu einem positiven Lernerfolg beitragen. Während sich zu Hause jeder alleine „aufraffen“ muss, bietet die Tagesschule den Vorteil, dass die Schülerinnen gemeinsam mit ihren Freundinnen lernen.

Die Betreuung findet unter Aufsicht von fachkundigem Personal, das den Schülerinnen Lernhilfen zu Unterrichtsstoff und Hausaufgaben bietet, statt. Es gibt mehrere Gruppen, die nach Jahrgangsstufen aufgeteilt sind.
Hausaufgaben